Veganes Leben ist in der Gesellschaft angekommen

Veganes Leben ist in der Gesellschaft angekommen

Die Zahl spricht für sich: Rund eine Million Menschen ernähren sich in Deutschland mittlerweile vegan – Tendenz steigend. Eine Entwicklung, die deutlich zeigt, dass das Bewusstsein für die eigene Ernährung und die Umwelt in den letzten Jahren gestiegen ist. Während Vegetarier kein Fleisch essen, haben Veganer auch alle weiteren tierischen Lebensmittel von ihrem Speiseplan gestrichen: kein Fisch, keine Milch, keine Eier und lieber Kunstleder und Mikrofaserprodukte statt Leder. Auch bei Kosmetik achten viele darauf, keine tierischen Produkte zu verwenden. Ist das Leben als Veganer also anstrengend? Wer sich mit Veganismus beschäftigt, wird feststellen, dass eine rein pflanzliche Ernährung heute einfacher ist, als zunächst gedacht. Wichtig ist das Basiswissen und dann natürlich auch, die entsprechenden veganen Läden und Restaurants zu kennen. Ernährungsberater können auch helfen und erklären, wie man als Veganer trotzdem ausreichend Vitamin D, Vitamin B12, Jod oder Eisen zu sich nehmen kann. Infos, Links und Beiträge gibt es kostenfrei online, beispielsweise auf dastelefonbuch.de: „Mit unserem Spezialthema Vegan möchten wir gerne Tipps rund um die vegane Lebensweise geben und helfen darüber hinaus, schnell die richtigen Adressen in der Nähe zu finden – egal ob Bio-Supermärkte, Obst- und Gemüseläden, vegane Restaurants, Ernährungsberater und vieles mehr“, so Michael Wolf, Geschäftsführer der Das Telefonbuch-Servicegesellschaft. (Advertorial)

Gesund leben, Gesunde Ernährung, Gesundheitstipps

Foto: mauritius images

Mit Balance durchs Leben – Trotz Diät?

Mit Balance durchs Leben – Trotz Diät?

Um mit sich selbst im Einklang zu sein, spielt Wohlfühlen eine große Rolle. Doch viele Frauen hadern mit überflüssigen Pfunden: zu lang und schwer scheint der Weg bis zum Traumgewicht zu sein. Dabei ist Abnehmen über einen längeren Zeitraum, zum Beispiel durch eine bewusstere Ernährung, viel gesünder als Crash-Diäten, die meist den unerwünschten Jo-Jo-Effekt zur Folge haben. Um auch langfristig motiviert zu bleiben, vertrauen immer mehr Frauen ganzheitlichen Diätkonzepten, wie sie Charlotte Eden entwickelt hat. Mit lebensnahen Ratschlägen, den neuesten wissenschaftlichen Ernährungserkenntnissen und viel Erfahrung holt das intelligente Konzept die Frauen dort ab, wo sie sind, und begegnet ihnen mit Verständnis für ihre Lebensgewohnheiten und Bedürfnisse. Statt Verzicht steht das Abnehmen mit Genuss im Mittelpunkt, weshalb es vielen Frauen leichter fällt, langfristig dabei zu bleiben. Außerdem gibt es einen Motivationsratgeber, der dabei hilft, die eigenen Ziele auch in schwierigen Phasen zu erreichen. Sich kaloriengerecht und genussvoll zu ernähren, wird dadurch deutlich leichter, als viele zunächst denken. Mehr Infos unter www.charlotte-eden.de. (Advertorial)
Foto: jackfrog/Fotolia
Die Schilddrüse natürlich unterstützen

Die Schilddrüse natürlich unterstützen

Ein kleines Organ mit großem Einfluss auf den gesamten Körper: die Schilddrüse. Sie produziert Hormone, die den Stoffwechsel und auch den Energiestoffwechsel steuern. Vergleichbar mit kleinen Boten, übermitteln diese Hormone Informationen über das Blut zu den Ziel-Zellen. So sind beispielsweise Vitalität und Leistungsfähigkeit eng mit der Schilddrüse verbunden. Je besser sie arbeiten kann und mit allen wichtigen Vitalstoffen – also Vitaminen und Mineralstoffen – versorgt ist, desto besser sind die Voraussetzungen für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Ein bekannter Vertreter dieser Vitalstoffe ist das Spurenelement Jod. Es ist an der Produktion von Schilddrüsenhormonen und auch an einer normalen Funktion der Schilddrüse beteiligt. Auch Selen spielt hier eine Rolle: Das Spurenelement arbeitet beim Schilddrüsenstoffwechsel mit und trägt zu einer normalen Schilddrüsenfunktion bei. Darüber hinaus nutzt die Schilddrüse die zellschützenden Eigenschaften von Vitamin B2, Selen, Vitamin C, Vitamin E, Kupfer, Mangan und Zink. Im Sinne einer umfassenden Versorgung raten Experten daher dazu, die tägliche Ernährung – am besten natürlich – zu ergänzen. Dabei wird empfohlen, das Vitalstoffniveau möglichst gleichmäßig anzuheben. Denn Vitamine und Spurenelemente wirken selten alleine. Sie benötigen einander gegenseitig, um im Körper richtig verstoffwechselt zu werden. Komplexe Vitalstoffkonzentrate wie beispielsweise LaVita enthalten die besten Eigenschaften von über 70 natürlichen Zutaten wie Obst, Gemüse, Kräuter und Öle und alle wichtigen Vitalstoffe. „LaVita vereint Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe unter Würdigung modernster wissenschaftlicher Erkenntnisse für eine sinnvolle Basisversorgung“, so die Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsvorsorge (DGG). Das Ziel ist die optimale Versorgung des Körpers bis in jede Zelle hinein – für bestmögliche Bedingungen für einen gesunden und leistungsfähigen Organismus und nicht zuletzt auch für eine gut arbeitende Schilddrüse. Weitere Informationen zum Thema gibt es im Internet unter www.lavita.net (Advertorial)

Foto: LaVita